Heißer Donner 2018

„Heißer Donner“, so hieß der Titel einer groß angelegten Übung im Landkreis Wittmund. An dieser Übung nahm auch die Feuerwehr Jheringsfehn teil. Punkt 6:00 Uhr am Samstagmorgen endete die Nacht der Kameraden.

Das Szenario: Bei einem Manöver eines Militärluftfahrzeuges über dem Militärflugplatz in Wittmund ist es zu einem technischen Problem gekommen. Beide Piloten mussten das Flugzeug mit dem Schleudersitz verlassen. Die Außentanks der Maschine stürzten in den Wittmunder Wald und lösten dort einen Großbrand aus.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Zahlreiche Einsatzkräfte aus dem Bereich Wittmund und von der Bundeswehrfeuerwehr waren im Einsatz. Der Kräfteansatz reichte für die vielen kleinen Szenarien aber nicht aus, weswegen die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord des Landkreises Leer nachgefordert wurde.

Im Landkreis Leer wurden die 4 Züge: Wasserförderung, Wassertransport, Technische Hilfeleistung und Personalreserve sowie die Führungsstaffel und die SEG des DRK um 06:00 Uhr alarmiert. Der 5. Fachzug Logistik war bereits seit 04:00 Uhr im Einsatz um ein Frühstück für die Übungsteilnehmer vorzubereiten. Nachdem sich alle Züge in ihren entsprechenden Bereitstellungsräumen formiert hatten, trafen sie sich in Nortmoor. Von dort aus, rückten sie dann im Verband nach Wittmund ab.

In Wittmund wurden den Zügen dann unterschiedliche Aufgaben zugeteilt. Die Ortsfeuerwehr Jheringsfehn war für die Wasserförderung eingesetzt. Die Kameraden musste eine doppelte Schlauchleitung aufbauen und das Fahrzeug der Bundeswehrfeuerwehr mit Löschwasser zu versorgen.Die anderen Fachzüge kümmerten sich derweil um die Rettung/ Betreuung der Personen oder wurden für die Technische Hilfeleistung eingesetzt.

Gegen 13:30 Uhr konnte die Übung dann beendet werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen rückten die Leeraner Kräfte wieder ab. Die Verantwortlichen zogen durchweg eine positive Bilanz der gemeinsamen Übung zwischen Wittmunder und Leeraner Kräften. Der lange und nasse Tag wurde mit einer kurzen Nachbesprechung im Feuerwehrhaus beendet.

Quelle: Feuerwehr Landkreis Leer

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Am 20.01.2018 fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Jheringsfehn statt. Um Punkt 14:00 Uhr wurde die Versammlung vom Jugendwart Ingo Juniel eröffnet. Er begrüßte die zahlreich erschienen Gäste der Gemeinde und der Feuerwehr. Auch die Kinder der Jugendfeuerwehr wurden von Ingo herzlich begrüßt.

Schnell ging es an die Tagesordnungspunkte. Stück für Stück wurden diese bearbeitet und Protokolle vorgelesen. Neuwahlen zum Kassenprüfer wurden durchgeführt und dann kam einer der wichtigsten Punkte der Versammlung. Ingo Juniel wird zeitnahe das Amt des stellv. Ortsbrandmeisters bekleiden. Somit kann er nicht als Jugendwart weiterarbeiten. Das bedeutet für die Jugendfeuerwehr eine Neuwahl. Bevor diese Wahl jedoch durchgeführt wurde, wurden ein paar Worte gegenüber Ingo verloren. Ingo leistete 29 Jahre Jugendarbeit und steckte viel Zeit und Kraft in die verschiedenen Ämter. Ein kleiner Rückblick des Werdegangs wurde auf der Versammlung gegeben. Im Anschluss wurde Stefan van Rhee als neuer Jugendwart von den Kindern vorgeschlagen einstimmig gewählt. Als Dank und Anerkennung überreichte die Jugendfeuerwehr eine Bank aus massivem Holz. Für Stefanie Juniel wurde ein  Blumenstrauß besorgt und überreicht. Als letztes Highlight der Versammlung wurde für die Jugendfeuerwehrkameraden ein Präsentkorb voller Süßigkeiten von der Gemeinde Moormerland übergeben.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Sturmtief Sebastian in Jheringsfehn

Am Mittwoch, den 13.09.2017 musste die Gemeinde Moormerland zu mehreren Einsätzen ausrücken. Auch die Ortsfeuerwehr Jheringsfehn rückte zu allgemeinen Sturmbeseitigungen aus! Bäume knickten ab und versperrten die Straßen. Weiterhin wurden Gehwege von Ästen befreit. Nach den abgearbeiteten Einsätzen, wurde eine Alarmbereitschaft im Feuerwehrhaus Jheringsfehn eingerichtet. Gegen 17 Uhr wurde diese wieder aufgehoben. Laut dem Landkreis Leer, sind über 120 Einsätze durch das Sturmtief Sebastian im Landkreis entstanden.

Bei der Jugendfeuerwehr ist mächtig was los

Die Jugendfeuerwehr Jheringsfehn ist mal wieder in Aufbruchstimmung. Meist bedeutet dies aber nichts gutes, doch in 10 Tagen geht es zum Zeltlager nach Berumerfehn ! Sechs Tage Zeltlagerleben steht dann wieder auf der Tagesordnung.

Damit wir keine bösen Überraschungen erleben, wurde am Samstag der Jugendfeuerwehranhänger wieder startklar gemacht. Feldbetten, Tische und natürlich die Zelte wurden kontrolliert und gut verstaut. In diesem Jahr wird sich die Jugendfeuerwehr mit vielen neuen Materialien zeigen. Ein kleiner Vorgeschmack ?? Es wird ein Zeltboden geben, ein neues Eingangsschild, neue Shirts und und und….

Kommt gerne vorbei und schaut Euch das Lagerleben in Berumerfehn an ! Am Sonntag, den 25. Juni gibt es sogar ein „Tag des offenen Zeltes“. Dort kann die Familie, Freunde oder Interessierte vorbeikommen und einmal hineinschnuppern.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Müllsammelaktion 2017

Samstag ist es wieder soweit. Die Jäger des Hegering Moormerland Süd und die Gemeinde Moormerland veranstalten erneut die Müllsammelaktion in der gesamten Gemeinde. Die örtlichen Vereine, Schulen, Ortsgruppen, Privatpersonen und die Feuerwehren sammeln den Unrat von den Straßen auf.

Natürlich ist auch die Feuerwehr Jheringsfehn mit der Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr und auch den Aktiven Kameraden unterwegs. Abgeschlossen wird die Aktion durch ein warmes Mittagessen und leckerem Kuchen. Die Kinder können Nistkästen bauen und sich über die verschiedenen Tiere im Wald informieren. Nun heißt es also: Daumen drücken für schönes Wetter !

Falls Ihr auch Lust habt mit den Vereinen zu sammeln, könnt Ihr Euch beim Bauhof der Gemeinde Moormerland im Postweg 43 ab 9.00 Uhr treffen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Weiter